ÖVP Ideen zur „Unterstützung“ von Kindern

Einfach einmal durchgerechnet:

Für jedes Kind sollen 1.500 Euro von der Steuer abgezogen werden dürfen. 34% aller Erwerbstätigen zahlen in diesem Land allerdings keine Steuern, weil sie zu wenig verdienen: das sind übrigens 45% der Frauen und 70% der Landwirte.

Diese Personengruppen können sich die 1.500 Euro also nicht abziehen. Und das sind allerdings genau die Personengruppen und Familien, die finanzielle Unterstützung dringend bräuchten. Konkret: Erst wenn man mehr als 14 x 2.500 Euro pro Jahr verdient und zwei Kinder hat, ist man überhaupt erst in der Lage, sich diese 1.500 Euro abzuziehen und zahlt dann praktisch keine Steuern. Gutverdiener werden so beschenkt, auf Kosten der finanziell schwächer gestellten Bevölkerungsgruppen. Umverteilung nach oben ….

Advertisements

Unser Plan A zum Schulstart :-)

Einer lieben Tradition folgend werden wir auch dieses Jahr zu Schulbeginn unsere Schülerinnen und Schüler mit einem Eis überraschen. Am 4. September ab ca. 09:30 (nach der Messe) verteilen wir am Hauptplatz und bei der Feuerwehr Gutscheine für ein Eis, abzuholen beim Gasthaus Andreas Maurer am Hauptplatz. Damit fällt der Schulanfang gleich leichter 🙂

eis2017

So geht Humor auch in schwierigen Zeiten :-)

Dass Bundeskanzler Kern mit seinem Plan A ein eindrucksvolles und umfangreiches Programm für den diesjährigen Wahlkampf vorlegt dürfte schon allgemein bekannt sein. Wir können wirklich nur jedem politisch interessierten Menschen naheliegen zumindest darin zu blättern, es enthält schlüssige und visionäre Ideen für unsere gemeinsame Zukunft in der sich ständig verändernden Welt.

Der Herr Bundeskanzler hat jedoch auch jede Menge Humor wie dieses Video beweist. Als „oberster Zensor“ des „Rotfunks“ muss er natürlich auch die Sendung Willkommen Österreich von Stermann und Grissemann genehmigen 🙂