ÖVP Ideen zur „Unterstützung“ von Kindern

Einfach einmal durchgerechnet: Für jedes Kind sollen 1.500 Euro von der Steuer abgezogen werden dürfen. 34% aller Erwerbstätigen zahlen in diesem Land allerdings keine Steuern, weil sie zu wenig verdienen: das sind übrigens 45% der Frauen und 70% der Landwirte. Diese Personengruppen können sich die 1.500 Euro also nicht abziehen. Und das sind allerdings genau„ÖVP Ideen zur „Unterstützung“ von Kindern“ weiterlesen

Einigung auf größte Steuerreform in der Geschichte der 2. Republik

Damit hat wohl kaum jemand gerechnet! Die heute Nacht beschlossene Steuerreform wird tatsächlich eine wirkliche Entlastung für die Bevölkerung bringen. Ihr Volumen beträgt fünf Milliarden Euro, sie tritt in einer Etappe am 1. Jänner 2016 in Kraft. 4,9 Milliarden fließen in eine Tarifreform, 100 Millionen in die Anhebung des Arbeitnehmer- und Verkehrsabsetzbetrags (400 statt 350„Einigung auf größte Steuerreform in der Geschichte der 2. Republik“ weiterlesen

Einige Gedanken zum Jahreswechsel

Ich möchte einige Gedanken zum Jahreswechsel niederschreiben, gerade weil man ja immer wieder und nach wie vor von der „Gerechtigkeitsdiskussion“ hört. Unlängst hat der Journalist Gottfried Sperl einige erstaunliche und erschreckende Fakten in einem Zeitungsartikel zusammengefasst, hier die Kurzzusammenfassung seines Artikels von vor einigen Tagen: Die Besteuerung der Höchstverdiener wird ein wesentlicher Inhalt auch der„Einige Gedanken zum Jahreswechsel“ weiterlesen

Über das Spekulieren mit Steuergeldern

In Salzburg hagelt es Rücktrittsaufforderungen an die Verantwortlichen. In NÖ gehen die Uhren etwas anders! Bezirksgeschäftsführer Günther Franz hat uns auf folgenden sehr interessanten Artikel aus der Zeitschrift Profil hingewiesen, den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen: Von Ulla Kramar-Schmid und Michael Nikbakhsh (Profil) Da standen sie also. Raumgreifender Gestus, selbstgerechtes Grinsen, bedeutungsschwangere Worte. St. Pölten,„Über das Spekulieren mit Steuergeldern“ weiterlesen

EU-Gipfel übertrifft die Erwartungen

Die bereits beschlossenen Instrumente der Krisenfonds EFSF und ESM zur Rettung von pleitebedrohten Staaten sollen ab sofort „flexibler und effizienter“ genutzt werden. Das Ziel lautet, für kriselnde Staaten die Zinsen bei der Schuldenaufnahme zu drücken. Konkret bedeutet das, dass ab Sommer marode Banken direkt von den eigentlich für die Rettung von Staaten eingerichteten Notfallfonds Hilfe„EU-Gipfel übertrifft die Erwartungen“ weiterlesen

Volksbegehren für Steuergerechtigkeit

Steuergerechtigkeit: Das sollte nicht nur ein Schlagwort sein! ÖVP Finanzimisterin Fekters Abkommen mit der Schweiz zum billigen Freikauf von SteuerhinterzieherInnen ist wohl nicht verfassungskonform – weil ehrliche SteuerzahlerInnen schlechter gestellt werden. Und genau die sollten jetzt Verfassungsklage einbringen. Das Volksbegeheren für Steuergerechtigkeit prüft diese Möglichkeit! Es kann nicht sein, dass es sich die Superreichen richten,„Volksbegehren für Steuergerechtigkeit“ weiterlesen