Neuer Sicherheitsgemeinderat – Gemeinde vor Fraktion oder doch umgekehrt?

Parteipolitische Gründe  bei der Abstimmung im Gemeinderat über den Sicherheitsgemeinderat! Wie heißt es so schön: Gemeinde vor Fraktion oder doch umgekehrt? Wie letzte Woche an dieser Stelle berichtet stand diesen Dienstag im Zuge der Gemeinderatssitzung die Bestellung des Sicherheitsgemeinderates auf der Tagesordnung. Nachdem es schon am Wochenende davor nach einer parteipolitischen Abstimmung roch  (Franz Schober sollte seitens„Neuer Sicherheitsgemeinderat – Gemeinde vor Fraktion oder doch umgekehrt?“ weiterlesen

Bewerbung von GR Stefan Kurz als Sicherheitsgemeinderat für Großweikersdorf

Seit 2016 versucht der Innenminister das Projekt  „Gemeinsam Sicher“ in Österreich zu etablieren. Nachdem in verschiedensten Gemeinden und Städten Pilotversuche starteten, folgt nun der bundesweite „Roll-Out“. So versehen im Tullner Bezirk bereits besonders geschulte Polizeibeamte als Sicherheitsbeauftragten ihren Dienst.  Die Sicherheitsbeauftragten der Polizei sollen die ersten Ansprechpartner für die Bevölkerung sein. Kurz zur Erklärung: Aufgrund„Bewerbung von GR Stefan Kurz als Sicherheitsgemeinderat für Großweikersdorf“ weiterlesen

Einige Gedanken zur Wehrpflicht-Debatte

Verteidigungsminister Norbert Darabos verspricht, dass sein Modell günstiger sein wird. Die ÖVP behauptet, dass ihr Modell mit Wehrpflicht günstiger sein wird. Bei einem großen Teil der derzeit geführten Diskussion um die Frage Wehrpflicht oder Berufsheer werden Kostengründe als Argumente verwendet. Besser und effizienter zu sein beanspruchen sowohl SPÖ als auch ÖVP. Doch diese Reduktion der„Einige Gedanken zur Wehrpflicht-Debatte“ weiterlesen

Friedensnobellpreis an die EU

1.1.2007 – Zwei Rumänen feiern den Beitritt ihres Landes zur EU Am 10. Dezember 2012 wurde der Friedensnobellpreis an die EU vergeben. Die traurige Erfahrung mit Kriegen, extremem Nationalismus, Shoa (Holocaust) hat Europäer zu der gemeinsamen Vision von Föderalismus und Kosmopolitismus gebracht. Im Gegensatz zu Nationalismus bzw. zum Provinzialismus, welcher in den letzten Jahrhunderten in„Friedensnobellpreis an die EU“ weiterlesen

Verkehrsrisiko bei Jubiläumstraße 26 entschärft

7. August 2012 – provisorische Halte- und Parkverbotstafeln Nachdem wir vorgestern noch bemerkt haben, dass ein Artikel in der NÖN noch nicht ganz den Tatsachen entsprochen hat (dort war schon vergangene Woche zu lesen, dass der Bereich Jubiläumstraße 26 gesichert ist) haben wir heute erfreuliches zu vermelden. Wie bereits seit langem von uns gefordert ist„Verkehrsrisiko bei Jubiläumstraße 26 entschärft“ weiterlesen

Immer noch parkende Autos vor Jubiläumstraße 26

5. August 2012 – keine gelbe Linie weit und breit zu sehen Schon vor vielen Monaten haben wir im Gemeinderat und in Gesprächen mit der Gemeindeleitung auf die problematische Situation im Bereich der Jubiläumstraße 26 hingewiesen. In umfangreichen Informationsartikeln schon vor fast einem Jahr in unserer Zeitung Lichtblick und im April 2012 in unserem Blog haben„Immer noch parkende Autos vor Jubiläumstraße 26“ weiterlesen

Radhelmpflicht: Bester Schutz für unsere Kinder!

Dass die Radhelmpflicht, die für alle Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr gilt, eine absolut richtige und wichtige Maßnahme ist, zeigen auch folgende Zahlen:  Im Jahr 2011 gab es durch die Helmpflicht 100 Kinder weniger mit Kopfverletzungen als 2010. Die Helmtragequote ist stark gestiegen: Bei den 7- bis 11-Jährigen trug früher nur jeder zweite einen„Radhelmpflicht: Bester Schutz für unsere Kinder!“ weiterlesen

Parkende Autos vor Jubiläumstraße 26

Bereits vor einigen Monaten haben wir im Lichtblick darüber informiert, dass in der Jubiläumstraße 26 die von der Wohnbaugenossenschaft zur Verfügung gestellten PKW-Abstellflächen scheinbar nicht in dem Maße genützt werden, wie dies möglich wäre. Viele Parkplätze bleiben ungenützt, gleichzeitig parken Autos in einem nicht ungefährlichen Bereich direkt vor dem Wohnhaus. Es wird vor allem von„Parkende Autos vor Jubiläumstraße 26“ weiterlesen

Zehn Jahre Insolvenzentgeltfonds – zehn Jahre Sicherheit für Arbeitnehmer

Der Insolvenzentgeltfonds (IEF) spielt eine zentrale Rolle bei der Abfederung der sozialen Folgen von Betriebsinsolvenzen. Er bietet Absicherung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und bezahlt die offenen Löhne, Gehälter, Abfertigungen und sonstigen Beendigungsansprüche wenn der Arbeitgeber zahlungsunfähig wird. Die Wirtschaftskrise hat allerdings auch am IEF seine Spuren hinterlassen, die Zahl der Anträge und die Summe der„Zehn Jahre Insolvenzentgeltfonds – zehn Jahre Sicherheit für Arbeitnehmer“ weiterlesen

Jetzt gegen geplantes Atommüll-Endlager unterschreiben!

Die tschechische Regierung prüft derzeit insgesamt 6 Standorte zur Errichtung eines Atommüll-Endlagers, davon 3 Standorte, die nur 20 bis 50 Kilometer von der österreichischen Grenze und damit zum Waldviertel entfernt sind. Die SPÖ-Niederösterreich will weiter gegen die Errichtung eines grenznahen Atommüll-Endlagers kämpfen. Unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift unsere Bemühungen, eine an Gefährlichkeit nicht hoch genug„Jetzt gegen geplantes Atommüll-Endlager unterschreiben!“ weiterlesen