Äpfel und Birnen ….

abEin offensichtlich Pädophiler und SPÖ Gemeindepolitiker wurde wegen Kindesmißbrauchs angezeigt. Wie Medien berichten, soll der Mann seine Enkelkinder missbraucht haben. Bei der Staatsanwaltschaft spricht man von „innerfamiliärem Missbrauch“. Bei einer Hausdurchsuchung stießen die Beamten in einem Kellerraum außerdem auf zahlreiche historische Waffen – unter anderem Handgranaten, Faustfeuerwaffen und Schlagringe. Dokumente, die den Besitz dieser Waffen erlauben würden, besitze der Verdächtige nicht. Auch Devotionalien aus der NS-Zeit wurden gefunden. Deshalb laufen auch Ermittlungen wegen Wiederbetätigung – wobei laut Staatsanwaltschaft noch geklärt werden muss, ob es einen entsprechenden Vorsatz gab oder der Verdächtige lediglich einer Sammlerleidenschaft nachgeht. Unter Wiederbetätigung fällt, wenn diese Materialien auch propagandistisch genutzt werden. Im Landesparteivorstand am Dienstag, 30.01.18 wird der Mann aus der SPÖ ausgeschlossen.

Am 23. Jänner kommt raus, dass es ein Liederbuch der FPÖ Burschenschaft Germania gibt, in dem der Judenmord und das Naziregime verherrlicht werden. In einem Lied heißt es konkret: „Da trat in ihre Mitte der Jude Ben Gurion: ‚Gebt Gas, ihr alten Germanen, wir schaffen die siebte Million‘.“ Andere Lieder ehren zum Beispiel die Legion Condor, eine Einheit der deutschen Luftwaffe, die im Spanischen Bürgerkrieg Angriffe gegen die Zivilbevölkerung flog. Ebenfalls verherrlicht werden in den abgedruckten Texten die Wehrmacht und ihre Kriegsverbrechen rund um die Einnahme von Kreta im Zweiten Weltkrieg. Langjähriges Mitglied und stellvertretender Vorsitzender der FPÖ Burschenschaft Germania ist zu diesem Zeitpunkt der FPÖ-Spitzenkandidat für die niederösterreichische Landtagswahl, Udo Landbauer. Er behauptet von NS-verherrlichenden Liedern nichts gewusst zu haben und diese auch nie gesungen zu haben.

Norbert Hofer wurde im Dezember 2017 von der FPÖ als Infrastrukturminister nominiert und als Minister in der Bundesregierung Kurz ernannt und angelobt. Er ist Mitglieder FPÖ Vorfeldorganisation Marko Germania. Die Marko Germania beruft sich auf das „deutsche Vaterland“ und lehnt die „geschichtswidrige Fiktion einer „österreichischen Nation“ ab. Dabei nennt die Burschenschaft für als Bestimmungsmerkmal für die Volkszugehörigkeit auch das biologische Kriterium der „Abstammung“ bzw. „Rasse“. Ein Afghane oder Syrer wird daher mit dem Erwerb des österreichischen Passes und dem Lernen der deutschen Sprache nicht automatisch ein Österreicher. Die Marko Germania lehnt die „totale Gleichheit aller Menschen“ ab.

Deswegen ist es sehr bedauerlich und schmerzt wenn 381 MitbürgerInnen in Großweikersdorf kein Problem damit zu haben, dass Ihr Spitzenkandidat einem Verein angehört, der den Holocaust verherrlicht und dessen Mitglieder offen zu ihrer demokratiefeindlichen und rassistischen Gesinnung stehen. Das schmerzt wirklich, das sollte jedem aufrechten Demokraten sehr zum Nachdenken bringen. Mehr muss man zu den Vorfällen der letzten Wochen nicht schreiben …..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s