ÖVP Trickslereien bei der Statistik auf Landesebene

cheating„Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast“: Das war offenbar das Motto der Landes-ÖVP bei den niederösterreichischen Gemeinderatswahlen.

Die ÖVP hat bekanntlich unabhängige Namens- und Bürgerlisten zu den ÖVP-Listen dazugezählt, um so ihr Wahlergebnis aufzupolieren. Dazu Rupert Dworak, Präsident des GVV-NÖ der SPÖ: „Es ist sehr bedauerlich, dass die ÖVP, um ihr so genanntes Landes-Ergebnis zu schönen, offensichtlich zu Tricksereien greift.“ Das Vorgehen der ÖVP sei „demokratiepolitisch alles andere als sauber“, so Dworak.

Unterdessen hat die „Liste Flammer“ in Bad Vöslau betont, dass sie eine „unabhängige Bürgerliste“ sei. Man könne sich nicht erklären, warum man auf der Homepage des Landes Niederösterreich als ÖVP-Liste gezählt wird. Auch die Liste „Gemeinsam für Fischamend“ (RAM) hat bereits unmissverständlich klargestellt: „Wir sind keine ÖVP-Liste.“

Hat die Landes-ÖVP derartige statistische Trickslereien wirklich nötig?

Advertisements

Ein Gedanke zu “ÖVP Trickslereien bei der Statistik auf Landesebene

  1. LH Dr. PRÖLL ist das absolute Böse!
    LH Dr. PRÖLL ist die größte Schande Niederösterreichs!
    LH Dr. PRÖLL, der Bauernbündler, ist der größte Bauernvernichter Österreichs!
    Der Landeshauptmann steht für Mätressen- und Günstlingspolitik, Klientelpolitik, Massenmord, Massengefährdung, Bauernsterben, Berufsvernichter, Tierquäler, Rechtsstaatsvernichter, Familienvernichter, Landeszocker, Landesvernichter, Wahlschwindler, unendliches USW!
    Möge der Herr Erkenntnis und Umkehr schenken. Amen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s