Kein Einzelfall – der alltägliche Rassismus in der FPÖ

image

Mit einem rassistischen Ausritt gegen Asylwerber hat der geschäftsführende niederösterreichische FP-Chef Christian Höbart am Freitag auf Facebook auf sich aufmerksam gemacht. In der Facebook-Gruppe „Traiskirchen“ beschimpfte Höbart Asylwerber, die am Donnerstag demonstriert hatten, als „Erd- und Höhlenmenschen“.

  • Wie wird man Abgeordneter der FPÖ?
  • Welche Kriterien gelten hierfür?
  • Wieso müssen wir als Steuerzahler derartige Hetzer finanzieren?

Nichts, aber auch gar nichts kann derartige ständige Entgleisungen entschuldigen. Die ärmsten Gruppen einander aufhetzen löst gar nichts. Im Gegensatz zur FPÖ, die aus Gewalt, Hass und Angst politischen Profit schlagen will, ist der Sozialdemokratie die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung tatsächlich ein Anliegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s