Ist es das was Ihr wollt?

Als im Herbst letztes Jahr Gudenus (FPÖ Bundesparteiobmann Stellvertreter) auf einer Veranstaltung brüllte „Jetzt heißt es ‚Knüppel aus dem Sack!‘ für alle Asylbetrüger, Verbrecher, illegalen Ausländer, kriminellen Islamisten und linken Schreier“. Jetzt – so Gudenus weiter – werde „aufgeräumt in unserem schönen Österreich!“ und darauf großer Applaus ausbrach, haben die Warnung nur wenige verstanden.

Ja, es war abstrakt gehalten. Natürlich nur gegen die Asylbetrüger. Und gegen die kriminellen Ausländer. Aber was ist wenn man nicht müde wird, nur diese Aspekte hervorzuheben? Wenn man nur darüber schimpft wie schlimm nicht alles Fremde wäre? Wenn man jedes kritische Kommentar unterdrückt und gleichzeitig den ‪#‎Mob‬ walten lässt?

Es kommt im Endeffekt das heraus, was die Tage in ‪#‎Fieberbrunn‬ passiert ist. Mitten in der Nacht fallen Schüsse vor einem ‪#‎Asylwerberheim‬. Abgeschieden auf 1400m Seehöhe, kilometerweit von der nächsten Polizeistation entfernt. Die Schuld tragen offiziell natürlich die verwirrten Geister die dort hingefahren sind, und mitten in der Nacht bereits traumatisierten Menschen zu verstehen gaben: Wir wollen euch nicht. Und egal was ihr erlebt habt, egal wo ihr herkommt, egal ob eure Familien gestorben sind, ob eure Kinder ermordet wurden, ihr selbst mit dem Tod bedroht seid, es ist uns komplett egal.

Die Menschen dahinter, welche vorher davon brüllten man solle den Knüppel aus dem Sack holen, denen macht fast niemand einen Vorwurf. Sie treten ja nur für “uns Österreicher” ein. Sie sind ja keine “Ausländerfeinde”, sondern nur “Inländerfreunde”.

Geboren aus einer Ideologie, die wir meinten längst hinter uns gelassen zu haben, stehen sie wieder auf und reiben sich die Hände. Die schmutzige Arbeit machen ja andere, sie sind es ja nicht die auf die Berge fuhren um ‪#‎Feuerwerkskörper‬ mit dem Ziel der Fenster zu zünden. Aber sie sind es, die es durch die polarisierende Postings, durch “Medien” wie ‪#‎FPÖ‬ ‪#‎TV‬, durch das Abwürgen jeder Kritik, durch das Stehenlassen von Hass-Postings und das Aussparen jeglicher positiven Aspekte erst ermöglichen.

Auch wenn man rechtlich einen ‪#‎Strache‬, ‪#‎Gudenus‬, ‪#‎Winter‬, usw nicht dafür verantwortlich machen kann, moralisch kann und muss man es.

Wir haben eine genaue Schablone dafür, wie es dazu kommen kann, das ganze Menschenmassen vernichtet werden. Wir haben die Schablone unserer Vorfahren dafür, dass wir es nicht wieder zulassen.

Es ist ein besonderes Zitat des ‪#‎KZ‬ Überlebenden Max Mannheimer welches an dieser Stelle passt: “Ihr seid nicht für das verantwortlich, was geschehen ist. Aber dafür, dass es nicht wieder geschieht.”

http://www.heimatohnehass.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s