Der österreichische Medien-Watchblog Kobuk.at

Kobuk ist ein Medienwatchblog von Studierenden der Lehrveranstaltung “Multimedia-Journalismus” am Publizistikinstitut der Uni Wien, unter der Leitung von Helge Fahrnberger, sowie einiger ständiger Autoren. Unter dem Motto “Wir lesen Zeitung und schauen fern” wollen die Betreiber von Kobuk.at den Medien auf die Finger schauen und angehenden Journalisten Praxis zu vermitteln.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Regelmäßig präsentiert Kobuk.at fehlerhafte oder gar bewusst manipulierte Darstellungen von Zeitungen und Fernsehprogrammen in Österreich. “Wir sind keine Profis, sondern Medienkonsumenten”, sagt Helge Fahrnberger. “Wir müssen das konsumieren, und manches zipft uns an. Das machen wir öffentlich und schießen zurück.” Am häufigsten würden Artikel in Boulevard-Zeitungen wie Krone und heute behandelt, “aber es ist schon vorgekommen, dass wir auch Qualitätsmedien zerlegt haben”, so Fahrnberger. Die ganze Story über Kobuk gibt es in der Futurezone.at zu lesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s