Die heutige Gedenkfeier am Heldenplatz

Heute jährt sich zum 66 Mal die Niederlage des Dritten Reiches. Ruth Klüger, eine Überlebende dieser Zeit, die mit zwölf ins Konzentrationslager kam und in einem weltberühmten Buch „weiter leben“ darüber berichtet hat, sprach unlängst im Parlament. Mit sieben Jahren durfte sie in ihrer Heimatstadt Wien auf keiner Parkbank mehr sitzen. Mit elf kam sie in KZ. Und für sie ist der „Kern der Sache“ nach wie vor „unbegreiflich“. Wie kam es zum Völkermord, in dem 6 Millionen Juden industriell getötet wurden? Und wie kam es zu dem Vernichtungskrieg, in dem 55 Millionen Menschen ihr Leben verloren?

Und gleichzeitig werden heute wieder hunderte uniformierte Burschenschafter am Heldenplatz aufmarschieren und einseitig die deutsche Niederlage betrauern. H.C. Strache, wird als Gastredner auftreten und von Ehre, Treue und Heimat sprechen. Und natürlich wird er, weil´s halt sein muss, mit einem Nebensatz auch die eigentlichen Opfer dieses Vernichtungsregimes erwähnen.

Kein unmittelbares Gemeindethema, zweifelsohne. Aber wenn man sich manch reale Situation im Gemeindeumfeld ansieht gibt es doch zumindest gute Gründe auch im Jahr 2011 aufmerksam zu sein.

Am 8. Mai aufgenommen: Sie marschieren wieder mit deutschen Fahnen …

Veröffentlicht von michaelmrak

Learn from the past, dream of the future and live in the present.

Ein Kommentar zu “Die heutige Gedenkfeier am Heldenplatz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: