Nein zu Atommülllager – Ja zur Förderung von Energiesparen

Gerade angesichts der Atomkatastrophe von Japan, die unter anderem gezeigt hat, wie auch bereits gelagerte Nuklearbestandteile wieder zu einer akuten Gefahr werden können, können wir hier nicht zur Tagesordnung übergehen. „Tschechien muss akzeptieren, dass es hier massive Bedenken der Bürgerinnen und Bürger gegen die Endlagerung von Atommüll praktisch vor der Haustür gibt. Tschechien und Europa müssen jetzt die Gunst der Stunde nutzen und die erneuerbare Energie soweit ausbauen, damit Atomenergie keinen Platz mehr hat.“ betont die SPÖ-Europaabgeordnete Karin Kadenbach. Das Land Niederösterreich sollte nun mit gutem Beispiel vorangehen und das Fördersystem für erneuerbare Energien entsprechend dem tatsächlichen Bedarf ausbauen. Und dass genau dies geschieht und sich die Gemeindeleitung dafür einsetzt haben wir bei der letzten Gemeinderatsitzung auch mit Nachdruck gefordert! Alternative Energieformen müssen preislich attraktiv werden!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s