Für eine faire Zukunft

„Verteilungs- und Steuergerechtigkeit müssen zentrale Schwerpunkte in den kommenden Budgets sein. Noch immer tragen die unselbständig Erwerbstätigen mit ihrem Steueraufkommen, aber auch mit den allgemeinen Konsumsteuern, wie Mehrwertsteuer, Mineralölsteuer oder Abgaben auf Energie, die Hauptlast des Steueraufkommens“, so der Waldviertel SPNÖ-Bundesrat Karl Boden. „Eine Bankenabgabe und eine Vermögenszuwachssteuer sind aus der Sicht der SPNÖ ein unbedingtes Muss. Dass jene, die ein großes Vermögen haben, auch einen größeren Beitrag zur Konsolidierung des Budgets leisten müssen, ist ebenso eine Selbstverständlichkeit. Besonders bei Aktiengewinnen und Spekulationen gilt es anzusetzen. Dass jemand durch Aktienverkäufe Millionengewinne hat und keine Steuern zahlt ist nicht zu akzeptieren, das versteht niemand in Österreich. Die SPNÖ will eine faire Zukunft für alle Bürgerinnen und Bürger. Die derzeit laufende Kampagne und Unterschriftenaktion für ein gerechtes Steuersystem findet großen Zuspruch. Darum höhere Steuern für Super-Reiche, Steuern für Spekulanten, keine neuen Massensteuern und auch keine Spekulationen mit Steuergeld mehr„, so Boden.

Veröffentlicht von michaelmrak

Learn from the past, dream of the future and live in the present.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: