Windkraft – leider noch nicht in Großweikersdorf

Derzeit erzeugen etwa 900 Windräder 6,5 Prozent des Stromverbrauchs in Österreich. Sofern technische, wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Entwicklungen halbwegs positiv für die Nutzung der Windkraft verlaufen, könnte bis 2030 der Windenergieanteil auf ein Viertel des Stromverbrauchs in Österreich gesteigert werden.

LH Pröll hat dies in unserer Gemeinde leider zu verhindern gewusst. Obwohl sich eine breite Koalition aus allen im Gemeinderat vertretenen Parteien per Gemeinderatsbeschluß für Windkraft entschieden hat und obwohl auch eine breite Mehrheit der Bevölkerung dafür gestimmt hat. Übrigens, in Deutschland stehen bereits mehr als 24.000 Windräder, in Österreich sind es noch nicht einmal 1000.

UMGESETZT: Erhöhung der Unterstützung für junge Eltern

finanzielle-foerderung-540

Am 16. September fand nach längerer Zeit wieder einmal eine Gemeinderatsitzung statt. Unter Punkt 14 wurde über den “Gemeindebeitrag für Geburten” abgestimmt. Dieser Zuschuss der Gemeinde für Jungfamilien und junge Alleinerzieher besteht aus zwei Teilen: Statt bisher EUR 72,66 sollten nunmehr EUR 75 durch die Gememeinde bereitgestellt werden. Zusätzlich soll mit einem Gutschein über EUR 40 für die örtlichen Kaufhäuser ein Anreiz geschaffen werden im Ort zu kaufen.

Für das SPÖ-TEAM MATZA hätte diese Erhöhung von EUR 2,34 (!) eine Farce dargestellt. Deswegen stellte GGR Walter Matzka zur Diskussion, ob dieser Betrag nicht auf EUR 100,- erhöht werden sollte. Gemeinsam mit dem EUR 40 Gutschein für örtliche Kaufhäuser wurde vom SPÖ-TEAM MATZKA eine Erhöhung der Unterstützung um EUR 62,24 im Gemeinderat durchgesetzt und für alle jungen Eltern erreicht.

Ein Nachtbus für Großweikersdorf

bus

Das SPÖ-TEAM MATZKA von Großweikersdorf und sämtliche Ortsorganisation im Bezirk über der Donau, haben, gemeinsam mit der SJ-Tulln unter Daniel Gürtler, es sich zum Ziel gesetzt einen Nachtbus für Jung und Alt in unserer Region zu integrieren. Wie bereits in anderen Teilen des Bezirkes üblich, soll am Wochenende ein fixer Bus zwischen den Gemeinden und den diversen Veranstaltungsplätzen verkehren.

busteam

GR Michael Mrak, Daniel Gürtler, Stefan Kurz

Um nicht Gefahr zu laufen, dass andere Parteien meinen es handle sich um einen Wahlkampfgag der unfinanzierbar ist und im Sand erlaufen wird, haben wir bereits ein Konzept, welches von uns im Gemeinderat zur Diskussion gestellt wird. Darin sind, unter Vorbehalt der Verhandlungen, Stopps in Ruppersthal, Groß- und Kleinwiesendorf und Großweikersdorf vorgesehen.

In unserer aktuellen Ausgabe des Lichtblick können Sie mehr zu dem Thema lesen. Bitte unterstütze auch Du unser Anliegen auf Facebook. Wir werden solange für den Nachtbus kämpfen, bis er in unserer Gemeinde halt macht! Jeder der in Verlegenheit kommen würde mit dem Auto, trotz Alko-Konsum, nach Hause zu fahren und stattdessen bei Umsetzung in den Nachtbus steigt, ist vielleicht ein gerettetes Leben!

 

Gemeinderatswahl am 25. Jänner 2015

wahlurne_0Neben einer ganzen Reihe von Landtags- und Kammerwahlen sind im Jahr 2015 auch die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher aufgerufen ihre Gemeinderäte neu zu wählen.

“Tagtäglich arbeiten die vielen Gemeinderätinnen und Gemeinderäte für die Menschen in unserem Land. Aufgrund der vielfältigen Herausforderungen die sie dabei bewältigen müssen, haben wir uns darauf geeinigt, die Gemeindewahl am 25. Jänner 2015 abzuhalten. Der Wahltermin ist ein deutliches Zeichen dafür, dass wir nach einem kurzen und sparsamen Wahlkampf rasch die Arbeit für Niederösterreich und unsere Gemeinden und ihre Bürgerinnen und Bürger fortsetzen wollen“, betonen der für Gemeinden zuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka, Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag. Karin Renner, Präs. Mag. Alfred Riedl, VPGVV, und Präs. Rupert Dworak, SP-GVV, unisono.

Das SPÖ-TEAM MATZKA ist froh über diese Entscheidung. Durch die kurze Vorlaufzeit bis zur Gemeinderatswahl wird die Sacharbeit in der Gemeinde (hoffentlich) nur geringfügig eingeschränkt. Welche Ideen wir vom SPO-TEAM MATZKA für die nächste Legislaturperiode 2015-2020 haben werden wir an dieser und anderer Stelle bis zur Wahl präsentieren.

Einladung zur Veranstaltung “Gerechtigkeit in ungerechter Zeit”

Gerechtigkeit

Die SPÖ Bezirksorganisation Tulln Wir lädt alle interessierten BürgerInnen für Donnerstag, 18. September 2014 zu einer weiteren Diskussionsrunde ein. Dieses Mal geht es um das Thema „Gerechtigkeit in ungerechter Zeit“. Als Referenten konnten Markus Marterbauer und Robert Misik gewonnen werden.

Die Diskussion findet wie das letzte Mal, ab 19.30 Uhr in der AK-Tulln, Rudolf-Buchinger-Straße 27-29 statt. GGR Walter Matzka und GR Michael Mrak werden auf jeden Fall vor Ort sein.

Open Data: Endlich auch für Großweikersdorf

In Zeiten immer knapper werdender Budgets ist eine wirksame Kontrollmöglichkeit über die Ein- nahmen und Ausgaben ein wichti- ges Instrument zur Schaffung von Transparenz! Die Forderung vom SPÖ-TEAM MATZKA aus dem Jahr 2012 wurde still und heimlich in den vergangenen Monaten um- gesetzt; wer sich über die Finanzgebarung der Gemeinde im Detail informieren will kann dies seit geraumer Zeit unter der Adresse http://www.offenerhaushalt.at/gemeinde/großweikersdorf machen. Ein guter Schritt für bessere Kostenkontrolle durch den Steuerzahler! Es versteht sich von selbst, dass diese Daten in Zukunft natürlich auch aktuell gehalten werden müssen.